Ausbildungproblem etc. !

      Ausbildungproblem etc. !

      Habe vor 4 Jahren (2007) meinen Sekundarstufe I (auf der Hauptschule) mit 3,0 gemacht. Wusste zu diesem Zeitpunkt nicht was ich mal machen soll bzw. hatte zu der Zeit einfach keine Lust auf sowas. Bin daher ins BGJ Bau gesteckt worden. Dort ging meine Faulheit/Unwissenheit weiter. Habe das BGJ mit 4,2 beendet (OMG) und habe dann BGJ Holz angefangen. Dieses wiederum hab ich abgebrochen (naja, dachte ich zumindest. Bin nicht mehr zur Schule gegangen obwohl hier 12 Jahre Schulpflicht herschen. Bin immer von 10 Jahren ausgegangen (was in NRW, das hier um die Ecke liegt, der Fall ist). Somit kam es zum Schluss zu Geldstrafen + Gericht. Das war dann vor knapp 2 1/2 Jahren.

      Seitdem bin ich auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle im kaufmännischen Bereich da dieser mir einfach liegt. Leider bekomme ich einfach keinen (wie auch mit dem Zeugnis, das aber auch net mehr aktuell ist). Handwerkliche Berufe könnt ich machen aber was ziemlich sinnlos wär, da ich dafür einfach 0 Geschick hab. Mittlerweile beginnt schon bald das nächste Ausbildungsjahres und hab nurnoch eine Stelle als "Fachkraft für Lagerwirtschaft" offen und gehe halt davon aus das ich die auch net bekomme.
      Jetzt suche ich halt mal was sinnvolles für die Zeit zum Überbrücken. Hab die letzten Jahre nur zuhause gefaulenzt und hab darauf ehrlich gesagt kein Bock mehr.

      Welche Alternativen gibt es zum Überbrücken?
      Welche Möglichkeiten habe ich mein Zeugnis/Abschluss zu verbessern?
      Sollte ich mir doch vll. nen anderen Berufsbereich aussuchen. Mit der Gefahr hin den doch net zu packen?

      Ich hoffe ihr könntet mir diese Fragen beantworten. Und kommt jetzt bittenicht mit Antworten "Geh mal zum Arbeitsamt etc." Da war ich vor Jahren schonmal und richtig helfen konnten die mir auch net. Bzw. man wird einem nicht richtig geholfen.
      @Noox
      naja so fast das gleiche Problem habe ich auch habe meinen Hauptschluss Abschluss und bin danach zum Beurfskolleg gegangen aber naja die Lehrer waren grottig. Da htte eine Freundin einfach nur recht und ich habs abgebrochen. Aber hatte auch den Grund das ich kaum hingegangen bin.... Jetzt sitze ich fast auch 1 Jahr zu haause und finde keine Ausbildung. Habe aber zur zeit zwei Ausbildungen noch in Aussicht wenn ich diese nicht bekommen sollte dann hoffe ich das ich auffem Berufskolleg angenommen werde. So mit ich da meinen Typ B machen kann. Dir würde ich empflehen das du es auch mit der Berufsschule noch mal probierst kannst dich dort noch auf die Warteliste setzen. Probier ich der Zeit wie gesagt auch. Hast du denn schon einen Autoführerschein ?

      lg, PumaStyler
      Ich hatte es auch nicht immer leicht:

      Hauptschulabschluss 2,2 , Mittlere Reife 3,1.

      Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann angefangen, nach 3 1/2 Monaten keine Nerven mehr für die Firma und abgebrochen... Das war echt die Hölle, ich war da 16 Jahre alt und musste am Tag 11 Stunden - 0:30 Minuten Pause also 10 1/2 Stunden täglich von Montag-Samstag arbeiten!!!

      Tja und seit dem Abbruch schlug ich mich durch diverse Praktikas und irgendwelchen Ausbildungshilfen wie Kolping oder Volkshochschule, bis ich schließlich da gelandet bin wo ich jetzt stehe undzwar .... ein supertoller 1€ Job :thumbdown:

      September fang ich ne neue Ausbildung als Euro-Management-Assistent an.


      Was ich dir damit sagen will? Deutschland wird dümmer und fauler und du bist nicht der einzige ders nicht leicht hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Meganova“ ()

      @Meganova
      Nicht eher dümmer und fauler... Sonder das Problem ist das viele Kleine Firmen(Familienbetriebe) nicht ausbilden weil sie einfach das Geld nicht dazu haben. Da sollte die liebe Frau Merkel mal investieren als anderen Ländern das Geld in A*sch zu schieben !! Dann wären auch viel mehr Fachkräfte in Deutschland und man müsste nicht welche vom Ausland holen.

      lg, PumaStyler

      PumaStyler schrieb:

      Dann wären auch viel mehr Fachkräfte in Deutschland und man müsste nicht welche vom Ausland holen.


      Das Ding ist ja, das wenn man Leute von Ausland holt, einfach nur billigere Arbeitskräfte sind. Man nimmt einfach ein paar mehr und bezahlt diese 2-3€ weniger pro Stunde.
      Für die sozusagen viel Geld, für uns ist das nix. Aber jetzt bitte b2t!

      MfG
      Fitness Lifestyle - Motivation
      Jetzt Fan werden!

      PumaStyler schrieb:

      @Meganova
      Nicht eher dümmer und fauler... Sonder das Problem ist das viele Kleine Firmen(Familienbetriebe) nicht ausbilden weil sie einfach das Geld nicht dazu haben.


      Das hat mit Finanziellen Sachen rein garnichts zutun, es ist einfach der aufwand bzw die Arbeit die darin steckt den Lehrling die Sachen zu vermitteln. Lehrlinge sind gerade billige Arbeitskräfte, schau dir mal einen Lehrlingslohn zum Gesellenlohn hin an.
      Mit freundlichen Grüßen
      BrainCracking
      Kommt mal wieder bitte b2t ;)

      @ Berufsschule - Anmeldefrist ist schon längst vorbei. Und Wartelist ist sinnlos. Da nun die Ferien beginnen und die Schule somit geschlossen ist.
      @ Führerschein - Ne, hab immernoch keinen.
      @ FSJ - In einem anderen Forum wird mir empfohlen ein Freiwilliges soziales Jahr zu machen. Hat jemand damit schon Erfahrung?
      @BrainCracking

      Najadas auch aber vielen fehlt auch das Geld hab bei vielen Familienbetriebe hier nach gefragt. Da kommen anworten "nee das kostet mir viel zu viel"

      @Noox
      -Berufsschule lohnt sich immer die Klassen werden erst zur 2. Woche gemacht also spricht im Sektrariät sitzen vlt. noch welche...
      - Zum führerschein denn würde ich probieren zu machen das steigert deine Chancen eine Ausbildung zu finden ! Oder fehlt das Geld wenn ja dann geh zum Amt die bewilligen das öfters dann bekommst du den von da aus bezahlt...
      - Nope noch keine Erafhrungen mit gemacht aber würde mich auch intressieren ob da schon welche Erfahrungen gesammelt haben oder nähere Infos haben wie das alles abläuft ;)

      lg, PumaStyler