Kreditkarte wird Pflicht – Schweden schafft Bargeld ab

      Kreditkarte wird Pflicht – Schweden schafft Bargeld ab


      Schweden schafft sukzessive das Bargeld ab. Mehr als jede vierte Bankfiliale nimmt mittlerweile weder Bargeld entgegen noch zahlt sie solches aus.
      Die schwedische Bank Swedbank kündigte nun an, auch in ihrer traditionsreichsten Filiale in einem wohlhabenden Stadtteil Stockholms den Bargelddienst einzustellen. Das Vorhaben sorgt in einer langjährigen kontroversen Diskussion für neuen Zündstoff.


      Die Bank verspricht ihren Kunden von der Abschaffung des Bargelds Vorteile: Sie sei in Zukunft weniger mit Bargeld beschäftigt und habe deshalb mehr Zeit für ihre Kunden. In Schweden ist Bargeld seit Jahren auf dem Rückzug. Von den landesweit 1200 Bankfilialen bieten 330 keine Bargelddienste mehr an.

      An der Pommes-Bude mit Kreditkarte zahlen

      Auch im alltäglichen Zahlungsverkehr spielen Kartenzahlungen eine immer größere Rolle. Wie der „Münchner Merkur“ in seiner Online-Ausgabe berichtet, ist der Einsatz von Kreditkarten auch für die Bezahlung von Kleinstbeträgen an Würstchenbuden und Kiosken alltäglich. Im öffentlichen Nahverkehr Stockholms sind Barzahlungen demnach zum Teil gar nicht mehr möglich.

      In Schweden wird die „bargeldlose Gesellschaft“ seit Jahren kontrovers diskutiert. Banken werden bei ihren Plänen zur Bargeldabschaffung von Gewerkschaften unterstützt, die gerne mit Sicherheitsaspekten argumentieren (kein Bargeld=keine Raubüberfälle). Auch der Einzelhandel frohlockt – registrierend, dass die Kundschaft mit Karte mehr ausgibt.

      Der gläserne Konsument

      Kritische Stimmen halten dagegen und verweisen auf das Bedürfnis vieler gerade älterer Menschen nach Bargeld. Zudem wird kritisiert, dass die Abschaffung des Bargelds jede einzelne Transaktion in Verbindung mit einer bestimmten Person bringen könnte – Konsumenten könnten leicht bis in jedes Detail ihrer Gewohnheiten durchleuchtet werden.

      In Deutschland scheint die Abschaffung des Bargeld noch in weiter Ferne: Deutsche Verbraucher zahlen besonders gern bar und zeigen sich technischen Innovationen rund um den bargeldlosen Zahlungsverkehr eher skeptisch gegenüber. Der jüngste Beleg dafür ist die Verschiebung der bundesweiten Einführung von „Girogo“ durch die Kreditwirtschaft, die auch auf mangelndes Interesse bei Verbrauchern zurückzuführen ist.


      Quelle: Focus focus.de/finanzen/banken/kredi…argeld-ab_aid_929345.html
      Ja schweden ist schon son bisschen merkwüdig....

      Ich bin mir sicher, aber es gibt auch sehr viele Online Shops etc. in Schweden, die garkeine Adressdaten, Name nehmen sondern nur eine Personnummer.

      Mithilfe der Personnummer können die dann die Daten sehen. Also würden wir in Schweden wohnen, könnten wir jeden Gratisartikel wirklich nur 1x Bestellen :y

      schwedentor.de/auswandern-leben/durchfuehrung/personnummer


      Gruß Dag
      Also ich hab meine Bankkarte noch nie benutzt um was zu zahlen, Bargeld ist mir lieber!
      Vorallem ich weiß was ich ausgegeben hab, ich weiß wieviel ich ausgeben kann und noch was ist wichtig, wenn ich Bargeld hole so muss ich mir immer nochmal meinen Kontostand ansehen. Die EC-Karte verleitet nur einfach in den Schlitz stecken fertig. Das Problem kennen wir doch schon aus den USA, dort alles auf Pump und nur mit EC zahlen. Scheint so als ob andere Länder einfach nicht daraus gelernt haben.

      Und zur Zeitersparnis kann ich nur lachen, es ist doch gerade anders rum! Beim Tanken sehe ich das oft wenn einer mit EC zahlt dauert das 3 mal so lang wie mit Kohle, weil der Pin erst eingegeben werden muss, dann wissen viele den nimmer oder brauchen einfach länger. Wenn jeder an der Tanke wo ich tanke mit EC zahlen würde, dann stünd ich locker 5-10min länger dran!

      Und so eine Münze hat was, meine Oma hat noch welche von 1914 vom Deutschen Kaiserreich die sind aus Silber und die Prägung ist genial und noch welche vom 3.Reich, sogar Papiergeld von 1925 noch oO
      Und ich hab noch 2x 5 Markscheine und ne 1DM Münze :D
      Interessant,


      also ich bevorzuge die EC Karten Zahlung, weil mir ist der direkte weg zum Einkauf lieber, als jedes mal noch einen Umweg oder halt bei der Bank zu machen oder aber auch eine Bank suchen zu müssen w00t . Und auch weil ich es ja nicht einschätzen kann wieviel ich Einkaufe, da müsst ich ja sonst immer mehr Bargeld bei der Bank abheben, als ich benötige damit ich nicht mit zu wenig Geld an der Kasse stehe, so bezahle ich lieber via EC und es wird nur das Geld abgebucht was ich auch brauche :)

      Aber wie gesagt ich bevorzuge es nur, trotzdem bezahl ich hier und da noch mit Bargeld.

      Gruß Dag.
      Das Problem ist nicht die Kreditkarte an sich. Es ist viel mehr das es Leute gibt die mit sowas nicht umgehen können. Sprich. Sie werden ernome dazu verleitet mehr auszugeben als sie eigentlich haben. Ob das Jetzt Bargeld ist oder Kredikarte spielt dabei keine Rolle.

      kristall schrieb:

      Mich! Weil`s einfach absurd ist. Überall funktioniert das. In Deutschland aber noch nicht. Warum ist das so?


      Das liegt daran das diese Option nicht von jedem genutzt gebraucht wird oder verfügbar ist....

      Baman '' Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.''


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „baman“ ()

      kristall schrieb:

      Mich! Weil`s einfach absurd ist. Überall funktioniert das. In Deutschland aber noch nicht. Warum ist das so?


      1. Die Schwedischen "Kreditkarten" funktionieren anders als unsere, diese sind eher mit einer Debitcard - wie eben unser GiroKonto zu vergleichen.
      Leider wird in Deutschland für GiroKonten keine MasterCard oder Visa verwendet, sondern eben deren Tochermarken.
      MasterCard hat zum Beispiel Maestro und beide haben unterschiedliche Funktionen/Anwendungsmöglichkeiten.
      Auch ich finde das schade, das nicht auf MasterCard zurück gegriffen wurde. So stünden uns auch bei (internationalen) Einkäufen meist mehr Möglichkeiten offen.

      2. Im Anbetracht von "1." und mit der Grundlage das nicht jeder Kreditkarten bekommt oder will, da wir unsere GiroKonten/EC-Karten haben, ist es Sinnfrei, auf Bargeld zu verzichten.

      3. Auch kann man an dem wirklich vereinfachten Beispiel "Niederlande" sehen, dass Deutschland für Innovationen und Neuerungen eher ungeeignet sind. In den Niederlanden gibt es theoretisch keine 1 und 2 Cent Münzen, da alle Preise entweder auf .05 enden oder die Preise auf- bzw abgerundet werden. .01 , .02 werden abgerundet und .03 , .04 werden eben auf den nächsten 5 Cent Schritt aufgerundet. mit 6,7,8 und 9 Cent das gleiche.
      In Deutschland ist sowas zwar möglich, aber undenkbar und ich bin mir ziemlich sicher, dass irgendwelche Idioten sich in ihrer Freien Entfaltung oder sonst was angegriffen fühlen und dagegen Protestieren/Streiken würde, wenn man das in Deutschland durchsetzten wollen würde.
      Ich hätte ehrlich gesagt auch nichts gegen eine Abschaffung von Bargeld. Gibt doch viel einfachere Methoden. Aber Dienste wie Apple Pay werden in Deutschland wohl erst 2030 eingeführt. Angenommen werden sie wahrscheinlich 2040!
      Das Leben ist wie ein Spiel. Aber wer spielt es schon gerne alleine?
      Ich würde dir (und allen anderen) diese Buch empfehlen:

      amazon.de/gp/product/389879933…oh_aui_detailpage_o01_s00

      Ich denke danach bist du anderer Meinung...

      Es geht nicht primär um die Bargeld Abschaffung, es geht darum dem Menschen ihrer finanziele Freiheit zu nehmen.
      Ohne Bargeld, weiß der Staat, was du gekauft hast.
      und die könnte dir das verbieten. (z.B. Kein Alkohol mehr für harz 4 leute)
      zum anderen wollten die den konsum ankurbeln und mit der bargeld abschafung den negativ zins einführen...
      Ich mag diese ganzen Verschwörungstheorien nicht. Und das geht ja auch schon wieder dahin. Ich bin mir sowieso bewusst, dass nahezu alles über mich irgendwo zu finden ist. Auf der anderen Seite: Wer soll denn in der Lage sein, diese ganzen Daten überhaupt auszuwerten??? Da bräuchte es doch unfassbar viel neues Personal.
      Das Leben ist wie ein Spiel. Aber wer spielt es schon gerne alleine?